Herzlich Wilkommen

Mobile Endgeräte sind in unserem täglichen Leben integriert. Mit diesen können wir uns einen Teilbereich digitaler Technologien und Methoden in Lehr-Lernprozessen erschließen. Momentan werden am Fachbereich Physik der TU Darmstadt in deer Lehre zahlreiche digitale Technologien und Methoden eingesetzt (Kremser, 2019a, Johlke, Klees, Kremser, 2019

Beginnend mit dem Projekt „Tablets als Arbeitsgeräte in der Lehre“ wurden Methoden entwickelt, sowohl die Studierenden als auch die Dozierenden beim Erwerb digitalisierungsbezogener Kompetenzen zu unterstützen (Kremser, 2019b).(Kremser, 2019c).

Ausgehend vom Nutzungsverhalten der Studierenden digitale Technologien und Methoden in Lehr-Lernprozessen zu integrieren (Kremser, Spatz, Ploch 2018) wurde am Fachbereich Physik die Initiative „Integration digitaler Kompetenzen in die Studiengänge Lehramt Physik“ gestartet. Bei dieser werden in Absprache mit dem jeweiligen Dozierenden der Lehrveranstaltung digitale Technologien und Methoden in Lehr-Lernprozessen integriert, um einerseits den Studierenden Möglichkeiten der Nutzung aufzuzeigen und andererseits das Erleben der Nutzung der Technologien und Methoden zu ermöglichen (Kremser, Thyssen, Huwer, 2022). Die jeweils zu adressierenden digitalen Kompetenzen basieren auf dem Orientierungsrahmen DiKoLAN – Digitale Kompetenzen für das Lehramt in den Naturwissenschaften (Becker et al., 2020). DiKoLAN vermittelt die in DigCompEdu (Redecker, 2017) beschriebenen Kompetenzen für die Lehrkräfte mit den in der Strategie „Bildung in der digitalen Welt“ Kompetenzen für die Schüler*innen auf der Ausführungsebene, so dass diese zielgerichtet in Lehr-Lernprozessen integriert werden können (Thyssen et al. 2020).

 

In den für die Studiengänge Lehramt Physik exklusiven Lehrveranstaltungen (u.a. Demonstrationspraktikum) werden digitale Technologien und Methoden in Lehr-Lernprozessen eingesetzt und die Studierenden beim Erwerb digitalisierungsbezogener Kompetenzen unterstützt. Die Dokumentation hierzu finden Dozierende und Studierende der TU Darmstadt im internen Moodle-Kurs Digitale Technologien und Methoden im Lehramtsstudiengang Physik.

 

Die vielfältigen Erfahrungen wurden genutzt, an der Universität und in Schulen evaluierte Workshops durchzuführen.

Bei all unseren Aktivitäten haben wir reichlich Erfahrungen mit Hard- und Software gesammelt, die wir hier beispielhaft zusammengefasst haben.

Möchten Sie beim Erwerb der Erfahrungen (z.B. durch die Anfertigung einer Wissenschaftlichen Hausarbeit beteiligt sein?

Um die Nutzung mobiler Endgeräte in Lehrveranstaltungen einsetzen zu können, haben wir Erklär-Videos erstellt.

 

Für Anregungen und Fragen sind wir Ihnen sehr dankbar. Gerne können Sie diese uns persönlich unter info@tablets-in-der-lehre.de mitteilen.

 

Freundliche Grüße,

Erik Kremser

AKTUELL

Auf Grund zahlreicher Anfragen bieten wir ab sofort Workshops in Video-Konferenzen an.

Schreiben Sie uns unter workshops@tablets-in-der-lehre.de welche Tehmen Sie interessieren. Geben Sie bitte auch den möglichen Zeitraum der Durchführung des Video-Konferenzen an. (Siehe auch: Aktuelle und Workshops)

Forschung

Wegen COVID-19 werden die Workshops in Form von Video-Konferenzen durchgeführt!

Unser Anliegen ist es, die Erfahrungen von Lehrkräften, Dozierenden, Studierenden und allen anderen Beteiligten an Lehr- bzw. Lernprozessen zu sammeln, sie auszuwerten und der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Aktuelle neue technische Geräte eröffnen fast wöchentlich neue Möglichkeitsräume auch für den Alltag eines Lehrenden.

Mit zahlreichen Workshops an Schulen wurde erforscht, welche Art von Workshops in Schulen zur Fortbildung von Lehrerinnen und Lehrern am besten geeignet ist. An einem der kommenden Workshops können Sie gerne teilnehmen. Setzen Sie sich dazu einfach mit uns in Verbindung.

Aktuelle Forschung

In der AG Digitale Basiskompetenzen der Joachim Herz Stiftung wurde der Orientierungsrahmen Digitale Kompetenzen für das Lehramt in den Naturwissenschaften DiKoLAN erarbeitet. Mit diesem sind die Kompetenzen, die in den KMK-Vorgaben Bildung in einer digitalen Welt für die Schülerinnen und Schüler formuliert wurde, anwendungsorientiert für die Integration in Lehrveranstaltungen der Hochschulen uns Universitäten beschrieben.

Vorteile:

  • Konkretisierung, Strukturierung und Stufung der Kompetenzen auf fachlicher Ebene
  • Berücksichtigung naturwissenschaftlicher Arbeitsweisen
  • Verknüpfung der Kompetenzen Lehrender mit denen der Lernenden
  • Angebot von Umsetzungsmöglichkeiten
  • Strukturierung der Kompetenzerwartungen ermöglicht Koordination bzw. Aufteilung des Erwerbs der Kompetenzen im Lehramtsstudium

Mit diesem werden Kompetenzen auf fachlicher Ebene konkretisiert, strukturiert und gestuft. In sieben Kompetenzbereichen (vgl. Abbildung) wurden, basierend auf den Erfahrungen in den Lehrveranstaltungen der beteiligten Fachdidaktikern, Kompetenzerwartungen formuliert, die sich auf konkreten Handlungsabläufen im Fachunterricht beziehen.

Siehe auch:

Digitale Basiskompetenzen in der universitären Lehramtsausbildung (Video)

Orientierungsrahmen DiKoLAN

Moodle-Kurs

Basierend auf DiKoLAN wurde ein Moodle-Kurs zur Dokumentation der Integration digitaler Kompetenzen in die Lehrveranstaltungen der Studiengänge Lehramt Physik erstellt: Digitale Technologien und Methoden im Lehramtsstudiengang Physik

Angebot der Mitarbeit (z.B. mit Master thesis, Wissenschaftlicher Hausarbeit oder HiWi-Job):

  • Integration digitaler Technologien in Lehr-Lernprozessen
  • Evaluation der Integration digitaler Technologien in Lehr-Lernprozessen
  • Erweiterung der Dokumentationsplattform der Integration digitaler Technologien in Lehr-Lernprozessen: Digitale Technologien und Methoden im Lehramtsstudiengang Physik (Moodle-Kurs der TU Darmstadt, bisher nur intern)

 

 

Workshops

Wegen COVID-19 werden die Workshops in Form von Video-Konferenzen durchgeführt!

Workshops für Studierende

Im Wintersemester sind zwei Workshops in Zusammenarbeit mit dem ZfL Darnstadt geplant, für den die Teilnehmenden den Inhalt selbst bestimmen:

Die Teilnahme ist kostenfrei. Wenn ein Tablet vorhanden ist, bitten wir dies für den Worksop zu nutzen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie an einem Workshop interessiert sind!

Workshops an Schulen

Nach Absprache führen wir Workshops in Schulen durch.

Wir bitte Sie, diesbezüglich mit uns Kontakt aufzunehmen

  • 30.06.2021: Workshops im Rahmen des Pädagogischen Tages der Geschwister-Scholl-Schule Rodgau

Material

Sie waren bei einem unserer Workshops und suchen nach den Folien unseres Vortrags?

Dann werden Sie hier fündig.

Willst du mitmachen?

Das Projekt „Tablets als Arbeitsgeräte in der Lehre“ braucht jederzeit tatkräftige Unterstützung. Durch die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten gibt es sehr viel zu entdecken. Das geht natürlich deutlich schneller, umsomehr Helfende wir dabei haben.

Ausführliche Jobbeschreibungen finden Sie im Abschnitt Mitmachen.

Forschungsfragen

Haben Sie an einer Forschungsfrage besonderes Interesse? Einige Fragestellungen sind bereits im Rahmen von wissenschaftlichen Hausarbeiten bearbeitet worden:

  • Patrick Sekyra (2020) „Vergleich computerunterstützter Messwerterfassungssystem für den Physikunterricht“
  • André Ploch (2017) „Die Nutzung von Mobile Devices im naturwissenschaftlichen Unterricht durch Lehrkräfte – eine empirische Untersuchung“
  • Jannick Ballensiefen (2016) „Eine Lehrveranstaltung – ein Dokument. Kollaborative Lerntagebücher im Tutorium zur Physik“
  • Julian Fischer (2015) „Erstellung einer addressatengerechten Methode um die gewinnbringende Nutzung von Tablets im Physikunterricht zu fördern“
  • Raimund Orthelt (2015) „Auswahl und Erprobung von Hard- und Software für die Verwendung von Windows-Tablets im Lehrbetrieb am Beispiel des Physikunterrichts“

und viele weitere.